Große Themen - greifbar vermittelt.

Weiterbildung, Moderation, Beratung

 

Als Islamwissenschaftler ist mein Schwerpunkt der Islam - von Basiswissen über Salafismus bis hin zu antimuslimischem Rassismus. Zusätzlich arbeite ich auch zu den Themen Flucht, Migration und Kolonialismus, gebe sogenannte interkulturelle Trainings und sensibilisiere für Stereotype und Vorurteile. Wichtig ist mir dabei, kein Wissen vorauszusetzen, sondern Gedanken und Fragen zuzulassen, sich der Sache gemeinsam, möglichst interaktiv anzunehmen und in einer konstruktiven Atmosphäre zu diskutieren. 

 

Die Denkansätze der Postkolonialen Studien halte ich hierbei für sehr gewinnbringend. Einen Überblick zu diesen und anderen mir wichtigen Werken finden Sie im Reiter Literatur.


"Einführung Islam"

 

In dieser Vorlesung gebe ich einen Überblick über Basiswissen im Themenfeld Islam: Von den Fünf Säulen bis zur Scharia werden viele wichtige Aspekte angesprochen. Die Vorlesung habe ich im November 2017

an der Uni Hamburg gehalten.


"Vom Kolonialherrn zum Entwicklungshelfer: Fluchtursachen zwischen Kontinuitäten und Brüchen westlicher Wirtschafts- und Außenpolitik"

 

Zur Frage, welche Nachwirkungen des Kolonialismus noch heute ganz wesentlich die Beziehung zwischen dem sogenannten globalen Süden und globalen Norden prägen, habe ich im Mai eine Vorlesung an der Uni Hamburg gehalten.


"Islam und Europa: Zu Fragen, Facetten und Faktoren gegenseitiger Wahrnehmung"

 

In dieser Vorlesung vom Juni 2017 spreche ich über die gegenseitige Wahrnehmung vom Arabischen Raum und dem Westen. Dabei hinterfrage ich diese Kategorien, und überlege, welchen Hintergrund die vorherrschenden Stereotypen haben.